Kein Gottesdienst in der Adventgemeinde Pirna

In der Adventgemeinde Pirna findet bis auf Weiteres, zunächst bis einschließlich 19. April kein öffentlicher Gottesdienst statt. Auch alle sonstigen Veranstaltungen sind für diesen Zeitraum ausgesetzt.

Damit folgt die Gemeinde einer dringenden Empfehlung ihrer regionalen Kirchenleitung vom 13. März. Es geht dabei nicht um die Sorge eigener Ansteckung mit dem Corona-Virus, sondern eine Entscheidung aus Verantwortung für Risikogruppen wie z.B. alte Menschen oder Menschen in wichtigen Helferberufen für die eine Infizierung für sich oder andere dramatische Folgen haben könnte.

In dringenden seelsorgerlichen Anliegen melden Sie sich bitte, wir sind gern für Sie da.

Pastor: Johannes Scheel, Tel: +49 1512 0300069

Alternativer Gottesdienst von HopeTV

www.hopetv.de/atemderhoffnung

 

Auf ein Wort

Für Adventgemeinden ist das außergewöhnlich und da man die Bedrohung nicht sehen kann, hat das Ganze einen stark surrealen Eindruck. Das bietet Raum für Verschwörungsfantasien und natürlich reichlich für Spekulationen und Panikmache.

Ich meine, wir sollten unser Gottvertrauen gerade jetzt nicht verlieren, ruhig aber auch vernünftig sein, auf unnötige Nähe einmal verzichten und die reichlich ausgewiesenen Vorsichtsmaßnahmen beachten.

Eine Zeit ohne Gottesdienste, ohne die gewohnten regelmäßigen Begegnungen – das ist eine außerordentliche Auszeit. Das alte Israel kannte das Sabbatjahr. Da wuchs nur, was von selber wuchs, da erholten sich Boden und Natur, der Mensch fuhr seine Ansprüche herunter, besann sich auf die elementaren Dinge des Lebens. Natürlich sind Beziehungen lebenswichtig und schon ein Sabbat ohne Gottesdienst kann sich sehr fremd, einsam und langweilig anfühlen. Aber vielleicht hält man diese Abstinenz einmal bewusst aus. Was bedeuten mir Gottesdienst und Begegnungen mit Glaubensgeschwistern und Freunden? Fehlt mir tatsächlich etwas? Wie selbstverständlich war mir oft Gemeinde? Halte ich es noch mit mir allein aus? Ertrage ich eintretende Stille? Was zählt eigentlich im Leben? Was ist verzichtbar und was ist lebensnotwendig?

Begreifen wir diese außergewöhnliche Situation auch als eine Chance für Entschleunigung, für Besinnung und echte Pause, und vielleicht auch kreativ zu werden eben doch vernetzt zu bleiben, keinen zu übersehen, der vielleicht mal jemanden braucht. Vielleicht kann ja sogar mit der erzwungenen Distanz eine ganz neue Nähe wachsen.

Bleiben wir verbunden im Gebet, in der Fürsorge und im Gottvertrauen.

Mit herzlichen Grüßen

Johannes Scheel, Pastor
am 19.03.2020

 

Informationen und Links:

Videobotschaft des Vorstehers der BMV: https://youtu.be/l-KtVs5hk-s

Herzlich Willkommen

auf den Internetseiten der Adventgemeinde Pirna.

Wir sind eine christliche Gemeinde, die zur Freikirche der Siebenten-Tags-Adventisten gehört. Unser Gemeindehaus befindet sich in der schönen Kreisstadt Pirna, die auch das Tor zur Sächsischen Schweiz genannt wird.

Gegründet wurde die Adventgemeinde in Pirna 1911 und hat seit dem eine wechselvolle Geschichte erlebt ehe das Gemeindehaus auf der Schulstraße 1957 eingeweiht wurde.
Heute wird das Gemeindehaus für die unterschiedlichsten Zwecke genutzt. Informationen finden sie dazu in den einzelnen Rubriken. Alle Veranstaltungen sind öffentlich und gerne begrüßen wir Gäste.

Wenn Sie gerne wissen möchten was Adventisten glauben, dann verweisen wir auf die Glaubensüberzeugungen der Siebenten-Tags-Adventisten.

Wenn Sie gerne wissen möchten wie Adventisten glauben, dann sind Sie herzlich eingeladen uns Samstag 9:30 Uhr als Gemeinde im Gottesdienst zu erleben.